Übersicht der Schonzeiten und Maße
            des Bez. Fischereivereins Straubing e.V.


Es gelten die gesetzlichen Schonzeiten und Maße nach § 11 AVBayFiG sowie die vereinsinternen Bestimmungen.

Schonmaße und Schonzeiten in Bayern    click here 

 

vereinsinterne Bestimmungen

Mindestgrößen und Schonzeiten:
Hecht (50 cm, 01.01. bis 30.04.), · Huchen (90 cm, 01.01. bis 31.05.), · Zander (50 cm, 01.01. bis 30.04.).
Für Waller ist das Schonmaß aufgehoben. Für Aal wurde das gesetzliche Schonmaß auf 50 cm angehoben.
Bei allen anderen Fischen sind die gesetzlichen Bestimmungen zu beachten.
Fische, die das vorgeschriebene Mindestmaß nicht haben oder während der Schonzeit gefangen wurden, müssen unverzüglich und schonend zurückgesetzt werden. Sind sie nicht mehr lebensfähig, müssen sie ins Fangbuch eingetragen und mitgenommen werden. Sie werden auf die zulässige Fangquote angerechnet.

Fangbeschränkungen: Täglich höchstens zwei Karpfen oder SchIeien sowie maximal 10 Köderfische und pro Woche zwei Raubfische (Hechte, Zander Huchen, Forellen). Bei Schied, Barbe, Nase, Nerfling und Frauennerfling darf pro Fangtag nur ein Fisch mitgenommen werden. Die Woche zählt von Montag bis Sonntag. Die Fangbeschränkung gilt auch für Tageskarteninhaber.
Jahreskarteninhaber sind nicht berechtigt, für das gleiche Gewässer Tageskarten zu lösen.


Es gelten vorangig die gesetzlichen Bestimmungen sowie die abgedruckten Bestimmungen auf den jeweiligen Erlaubnisscheinen !

Stand: 01.04.2016
bearbeitet: Markus und Thomas Houdek
© www.bfv-sr.de oder www.fischereiverein-straubing.de